Die Lauffreunde in den Bstenlisten 2016

 

Nach einer Unterbrechung von 2 Jahren ist erstmals für das Jahr 2016 wieder eine Kreisbestenliste für den Leichtathletikkreis Unna-Hamm erschienen. Joachim Schneider von der DJK Werl hatte sich bereit erklärt, die Kreisbestenliste 2016 zu erstellen. DJK Werl gehört seit 2016 zum heimischen Leichtathletikkreis. Diese Bestenliste zeigt, dass die Lauffreunde Bönen in der Straßenlaufszene der Region ein Wörtchen mitzureden haben, so Jürgen Korvin, Statistiker der Lauffreunde. Die Bönener Ausdauersportler erscheinen bei den Frauen 28mal, bei den Männern 40mal und bei den Kindern und Jugendlichen 15mal auf den Plätzen 1 bis 3 in der nach Strecken und Altersklassen gegliederten Dokumentation.

Spitzenergebnisse gab es dabei für Ingo Hanke und Hauke Deutschmann. Ingo Hanke liegt in der Altersklasse M40 viermal auf Platz 1 (5 km in 18:41 Min., 10 km in 38:10 Min., 15 km in 57:50 Min., Halbmarathon in 1:24:25 Std.) und einmal auf Platz 2 (Marathon in 3:19:47 Std.) Hauke Deutschmann, dem eine 5 km-Zeit fehlt, bringt es in M35 auf vier erste Plätze (10 km in 37:38 Min., 15 km in 57:35 Min., Halbmarathon in 1:24:35 Std., Marathon in 3:14:58 Std.) .


In der Altersklasse U20 zeigt sich Jonas Deimann mit guten Platzierungen. 59:47 Min. für 15 km und 1:32:03 Std. für den Halbmarathon brachten ihm jeweils Platz 1 und 17:41 Min. für 5 km und 36:54 Min. für 10 km jeweils Platz 2 ein. In M50 lief Todt G. Willingmann dreimal die schnellste Zeit im Leichtathletikkreis (5 km in 19:17 Min., 10 km in 40:17 Min. und Marathon in 3:13:52 Std.). Mit einer 15 km-Zeit von 1:01:31 Std. gewann er Platz 2 und einer Halbmarathonzeit von 1:32:34 Std. Platz 3.


Hier weitere erste Plätze in der Kreisbestenliste: Manuel Sinner (Hauptklasse) 10 km in 38:22 Min., Marathon in 2:58:12 Std.; Sven Serke (M35) Halbmarathon in 1:15:18 Std., Marathon in 2:29:00 Std.; Marcus Voß (M45) 5 km in 18:16 Min.; Martin Munk (M45) Marathon in 3:09:21 Std.; Joachim von Glahn (M55) 5 km in 22:23 Std.; Peter Hien (M55) 15 km in 1:12:47 Std.; Bernd Jahn (M65) 10 km in 52:10 Min.


Ulf Kasischke (W70) erreichte über 15 km in 1:20:02 Std. und beim Halbmarathon in 1:56:55 Std. jeweils Platz 2. Der jüngste Lauffreund, der sich in der Kreisbestenliste platzieren konnte, war Joaquin Grabbe (M14). 25:44 Min. für 5 km bedeuteten Platz 2.


Bei den Frauen steht Katrin Walterunangefochten an der Spitze. In ihrer Altersklasse W35 erreiche sie fünfmal die beste Zeit (5 km in 19:31 Min.; 10 km in 40:16 Min.; 15 km in 1:02:39 Std.; Halbmarathon in 1:31:09 Std.; Marathon in 3:28:33 Std.).


Zweimal ganz vorne platzierten sich in der Hauptklasse Iva Bartmann (15 km in 1:17:18 Std., Halbmarathon in 1:58:27 Std.) und W30 Janine Moritz (15 km in 1:26:09 Std., Halbmarathon in 2:05:34 Std.). Iva Bartmann erscheint in der Hauptklasse über 10 km mit 50:05 Min. zusätzlich auf Platz 2. Petra Sommer lieferte in W50 über die Marathondistanz mit 4:44:55 Std. die schnellste Zeit ab.


Zweite Plätze erreichten in der Hauptklasse Iva Bartmann mit 50:05 Min. für 10 km und Nadine Donkiewicz mit 26:45 Min. für 5 km. In W 65 lief Gisela Homeyer über 5 km (27:43 Min.), 10 km (57:12 Min.), 15 km (1:31:02 Std.) und Halbmarathon (2:14:56 Std.) jeweils die zweitschnellste Zeit.


Der weibliche Lauffreunde-Nachwuchs platzierte sich wie folgt.
U 18 - 5 km: Zoe Zicholl Platz 2 in 23:44 Min., Marie Donkiewicz Platz 3 in 31:27 Min.
U 18 – 10 km: Carlotta Voß Platz 1 in 50:01 Min., Zoe Zicholl Platz 2 in 51:59 Min.
W14 – 5 km: Marie Harder Platz 1 in 40:52 Min.
W15 – 5 km: Julie Donkiewicz Platz 2 in 26:46 Min., Alina Henze Platz 3 39:11 Min.
W15 – 10 km: Julie Donkiewicz Platz 2 in 1:04:01 Std.
Als jüngste Lauffreundin gewann Julica Voß in W13 über 5 km in 26:17 Min. Platz 1.


Auch in den übergeordneten Bestenlisten erscheinen die Lauffreunde ebenfalls. So belegte die Marathon-Mannschaft mit Sven Serke, Martin Munk und Hauke Deutschmann in Westfalen Platz 6 und auf der Bundesebene Platz 45. Hier ihre Einzelzeiten: Serke 2:49:05 Std., Martin Munk 3:09:21 Std., Hauke Deutschmann 3:14:58 Std., gelaufen beim Köln-Marathon.


Serkes Halbmarathonzeit von 1:13:44 Std. bedeutete Platz 5 in M35 in der westfälischen Bestenliste. Seine Marathonzeit von 2:29:00 Std. brachte ihm folgende Platzierungen ein: Männerwertung Westfalen Platz 4, Altersklassenwertung M35 Platz 2; Männerwertung bundesweit Platz 42).
Katrin Walter erscheint in ihrer Altersklasse W35 mit zwei Bahnzeiten in der westfälischen Bestenliste (1.500 m – 5,26,19 Min. – Platz 3; 3.000 m - 11:18,1 Min. Platz 4). Gisela Homeyer war über 3.000 m mit 16:45,3 Min. in ihrer Altersklasse W 65 westfalenweit die schnellste Frau.


Auch bei den Straßenläufen sind beide in der westfälischen Bestenliste präsent: Katrin Walter in W35 über 10 im mit 40:16 Min. auf Platz 9, im Halbmarathon mit 1:31:09 Std. auf Platz 6 und im Marathon mit 3:28:33 Std. auf Platz 2; Gisela Homeyer in W65 über 10 km in 57:12 Min. auf Platz 3.


Jürgen Korvin, Pressewart der Lauffreunde: „Katrin Walter und Sven Serke, die den Verein gewechselt haben, werden uns in der Zukunft natürlich fehlen. Aber es gibt zu beiden weiterhin gute persönliche Kontakte.“