• Foto: Dietmard Meiner pixelio.de
  • Foto Paulwip pixelio.de
  • Foto: w.r.wagner pixelio.de
  • Foto: M- E pixelio.de
  • Foto: Martin Jaeger pixelio,de
  • Foto: Petra Bork pixelio.de
  • Foto: w. r. wagner pixelio.de

Carglass Cologne Triathlon - Mein erster Versuch an der Mitteldistanz

Von Christian Zicholl

 

Vom 30.08. bis zum 01.09.2013 fand das Carglass Cologne Triathlon Weekend mit mehr als 2000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer statt. Bereits am Freitag durften sich die jüngsten Triathleten von 8 bis 9 Jahren ihrem Wettbewerb mit 50 m Schwimmen, 2000 m Radfahren und 500m Laufen stellen. Aber dann wurden die Strecken immer länger, sodass auch am Sonntag eine Schar von Athleten die Ironman-Distanzen angingen.

 

Ich habe mich erstmals an der Mitteldistanz (1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren, 21.1 km Laufen) versucht.

 

Nach dem anfänglichen Schwimmen im Fühlinger See, das ich nach einer für mich hervorragenden und nicht erwarteten Zeit von 33:35 Min, beendete, ging es auf die Radstrecke.

 

Die Strecke führte dann vom Fühlinger See um und durch Köln. Auf diesem Teilstück, auf dem Geschwindigkeiten von bis zu 50 km/h erreicht wurden, konnten schöne Eindrücke gesammelt werden.

 

Nach nunmehr 2:47:48 Stunden auf dem Rad und einem zügigem Wechsel ging es dann an den abschließenden Halbmarathon. Hier wurde ein Wendepunktkurs durch die Kölner Innenstadt gelaufen, der am Kölner Doms vorbei und entlang des Rheins verlief. Als kleines Bonbon musste die Deutzer Brücke über eine 60-stufige Wendeltreppe zweimalig erklommen werden.

 

Viele Zuschauer säumten hier den Weg und sorgten vielerorts für gute Stimmung, was die Zeit von 1:47:21 Stunden etwas erleichterte.
Nach letztendlich  113 km überquerte ich nach 5:06:45 Stunden die Ziellinie. Hier erwartete mich meine Familie, die ich glücklich in die Arme schließen konnte.


Kurzum soll noch gesagt sein: Eine klasse Veranstaltung, die tolle Eindrücke und viele Emotionen hinterlassen hat und mit einem nicht erwarteten Ergebnis für mich endete.